POC21 war ein Innovationscamp zur Weiterentwicklung von 12 nachhaltigen, open-source Hardware Projekten. Hierzu trafen sich im Sommer 2015 mehr als 100 Maker, Entwickler, Ingenieure, Designer, Wissenschaftler, Unternehmer und Geeks auf einem Chateau in der Nähe von Paris, um gemeinsam den Beweis anzutreten, dass ein wirklich nachhaltiges Leben möglich ist. Im Camp half ein Accelerator Programm die Hardware Projekte weiter zu entwickeln. Zudem fanden Konzepte zur Collaborative Society und Open-Source Circular Economy Anwendung. Während fünf Wochen von Co-Living und Co-Making wurden die 12 Hardware-Prototypen reproduziert, um sie in einer Abschlussausstellung im Rahmen der COP21 in Paris zu zeigen.